Sonntag, 10. Januar 2016

Der 18. November 2015 war  Start für unser  Bauvorhaben, ein Hostel für 20 Schülerinnen ab der Sekundarschule in Kikwe zu errichten. Joseph Shoo und sein Bau-Team hatten sich zügig an die Arbeit gemacht. Schon die ersten Tage waren sehr arbeitsintensiv, um das Fundament vorbzubereiten. Der Untergrund mit Bruchsteinen zu präparieren ist doch sehr mühsam.

27. November 2015: Die Grundsteinlegung war ein großer Tag an der Sekundarschule Kikwe.  Direktor Emanuell Mollel lobt im Beisein unserer Reisegruppe um Frank Raabs das Engagement von FRI-SUCODE, die Lernbedingungen für die über 450 Schüler an der Sekundarschule weiter zu verbessern.Er kann mit Stolz verkünden, dass durch unsere Engagement mit der Renovierung eines Schulgebäudes mit 4 Klassenräumen, die Leistungen der Schüler in den Examen im allgemeinen verbessert haben.

Schülerin Belinda Shuma bedankt sich im Namen aller Schüler und Studenten für unsere Hilfe. Sie betont, das besonders durch die Renovierung enes Schulgebäudes mit 4 Klassenräumen 2014, die Schüler nun hoch motiviert sind und bessere schulische Leistungen in diesem Jahr das belegen.
Grußbotschaft der Schülerinnen und Schüler durch Belinda Shuma

Wir werden nun regelmäßig den Baufortschritt dokumentieren. Es ist schon beeindruckend wie Bauarbeiten vorangehen. 

05. Dezember 2015: Ein stabiles Fundament sichert bei den hier vorherrschenden komplizierten, schwierigen Bodenverhälnissen eine gute Bauqualität.

Der Grundriß nimmt Gestalt an
11. Dezember 2015:
Der 1. Stein ist gesetzt
15. Dezember 2015:
20. Dezember 2015:

30. Dezember 2015:


Die Wände sind nun hoch gezogen und ab 18. Januar wird dann mit den Dacharbeiten begonnen.


18. Januar 2016:
 
 
Unsere tansanischen Freunde haben Wort gehalten. Die Dacharbeiten wurden pünktlich begonnen Das Holz für das Dach wurde ausgewählt und eingekauft.

21. Januar 2016:




 
Schon 3 Tage später war das Dachgerüst fertig. Es ist schon atemberaubend wie geschickt und nahezu ohne jede Sicherung präzise die Dachlatten angebracht wurden.


25. Januar 2016:

Es geht wirklich "ruckzuck" und die Dachplatten sind montiert. Sehr zu unserer Freude, hat unser Goodlove Akioo eine Arbeit im Bautrupp von Joseph Shoo erhalten.






Das Hostel nimmt nun richtig Form an. Anfang Februar wird dann mit dem Innenausbau begonnen. Der Fussboden wird  eingezogen. Dann die Wände verputzt und die Deckenplatten montiert.

24. Februar 2016:

Nach meiner Ankunft in Tansania dann gleich am nächsten Tag mit Baraka nach Kikwe gefahren. Bauleiter Joseph berichtete über den Bauverlauf. Für das Fundament mussten fast 40 m³ Bruchsteine heran geschafft und der Boden aufgefüllt werden. Auch die Studenten der Schule haben sich daran beteiligt. Eine enorme Leistung von Joseph's Bautrupp und den Studenten der Sekundarschule.

Die Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluß. In der Rückfront, wo die beiden Schlafräume sich befinden werden neben den 2 Seitenfenstern noch 2 Fenster in der Rückfront eingebaut.





01.März 2016:

Kurz vor meiner Abreise war ich schon gespannt, wie der Bau in nur einer Woche voran gegangen . ist. Ich hatte meine Kunden im "Schlepptau", die nach Kilimanjaro-Marathon und vor ihrer Kilimanjaro-Besteigung, auch mit Interesse unser Hilfsprojekt angesehen haben. Wir waren beeindruckt! Der Grob-Beton-Estrich war nahezu in allen Räumen fertig.



23. März 2016:

Vom 16.-25.3. waren Frank Raabs, Knut Reinicke mit ihren Frauen und Max Reinicke vor Ort. Wertvolle Tipps zur weiteren Baugestaltung haben wir gegeben. Frank und Knut sind ja vom Fach.
In den 3 zurückliegenden Wochen wurden Fensterrahmen und Türen eigebaut. Für die 2 zusätzlichen Fenster in den bedien Schlafräumen an der Rückfront natürlich auch.


03. April 2016:

Inwischen  wurden die Innenputzarbeiten ausgeführt und die Deckenplatten montiert. Die Außenputzarbeiten stehen vor dem Abschluß.


Nun folgen die Elektroinstallation und der weitere Innenausbau, vor allem Sanitär (Toiletten, Duschen und Zuleitung-Anschluß). Wir haben das ergeizige Ziel, die Bauarbeiten bis Ende Mai abzuschliessen und dann Ausstattung mit Mobiliar in Angriff zu nehmen und 20 Metall-Doppelstock-Betten, 20 Metallschränke, Tische und Stühle zu beschaffen. Dazu trifft sich Baraka in der Woche vom 11.-14.4. mit dem Ingenieur der Bildungsverwaltung. Es wird der Finanzbedarf ermittelt, weil wir ja mit unseren bisher überwiesenen Geldern nur die bauseitige Fertigstellung abgesichert haben. Natürlich gibt es dafür Vorgaben,, an die wir uns halten müssen.

24. April 2016:

Inzwischen  sind die Innen- und Außenputzarbeiten abgeschlossen. Die Deckenplatten komplett in allen Räumen und Außenbereich angebracht.


Video von Baraka Mshana:
video


02. Mai 2016:

Die "Big Potatoe's", so werden Regierungs- und Verwaltungsbeamte genannt, begutachten den Baufortschritt. Schuldirektor Emanuell Mollel und unser Baraka Mshana erläutern und zeigen das Bauvorhaben. Die " Verwltungschefs vom Distrikt und Schulbehörde sind sichtlich beeindruckt von der Arbeitsleitung und gelieferten Qualität der eigenen "tansanischen" Bauarbeiter.



Wir wollen nicht verschweigen, dass hieran unsere Baraka Mshana gehörigen Anteil hat. Bauleistungen von bisher 23.000.000 TZS, fast 10.000 Euro, wurden erbracht. Nach dem konkretisierten Bauplan sind in den nächsten 6 Wochen bis zur Fertigstellung noch Bauleistungen für 14.000.000 TZS (6.000 Euro) zu erbringen. 


05. Mai 2016:

Fast täglich ist Baraka auf der Baustelle und tagaktuell erhalten wir hier in Deutschland via "whatsapp" den Stand der Bauarbeiten übermittelt. Natürlich gibt es auch unvorhersehbare Probleme (zusätzl. finanz. Aufwand) zu lösen, die den Bauablauf  beeinträchtigen können. Wir wollen das Hostel am 14. Juni übergeben. Zugegeben ein seh enger Termin. Aber ....und das ist keine Floskel... "Wir schaffen dass!"





13. Mai 2016:

Die Malerarbeiten sind nun nahezu abgeschlossen!



21.05.2016:

Der Innenausbau mit den Fliesenarbeiten in den beiden Waschräumen geht zügig voran:

23.05.2016:


Die Fortschritte sind unverkennbar und die Fliesenarbeiten stehen vor dem Abschluß. Baraka ist täglich nach seiner Arbeit dort und bespricht mit Bauleiter Joseph die Bauarbeiten.







26.05.2016:


Die Fensterscheiben werden eingesetzt.





Auch von Innen sieht alles schon sehr ordentlich aus:




Mit Schuldirektor werden schon Details für die feierliche Eröffnung am 9.6. besprochen. Ab 10.6. beginnen dann die 4 wöchigen Schulferien.

Die Liste mit den 20 Schülerinnen, die in das Hostel ab Anfang Juli einziehen wird noch mal geprüft.






27.5.2016:


Dusche und Toilette sind auch schon fast fertig:


Das Material für die Sickergrube wird angeliefert und die 2,50 m teife grube ausgehoben.



29.5. 2016:  

Der Anschluss von Toilette und Dusche ist in Arbeit:


Mit einem Video hat Baraka den Stand der Arbeiten dokumentiert:

  video

31.5.2016:

Es sieht alles so vielversrechend aus, dass einer feierlichen Einweihung am 9.6. nicht mehr entgegen steht:

video